Projekte

Nicht nur Präsentation sondern auch Aktion liegt im Fokus der Flensburger Kurzfilmtage. In unregelmäßigen Abständen werden daher Projekte initiiert, die das Filmschaffen anregen. Hier einige Beispiele:

Plattdeutscher Trailerwettbewerb

Nach dem großen Erfolg im Jahr 2013 gibt es 2016 den 2. plattdeutschen Trailerwettbewerb der Flensburger Kurzfilmtage. In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Niederdeutsch in Leck und der Niederdeutschen Bühne Flensburg wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben für kurze Spots, die in humorvoller Weise die Lebendigkeit der plattdeutschen Sprache nahebringen.Die Ergebnisse des Wettbewerbs und die Preisträger werden im Rahmen der 16. Flensburger Kurzfilmtage am Freitag, 18. November im Kino 51 Stufen präsentiert.

Hier einige Ergebnisse des plattdeutschen Trailerwettbewerbs von 2013:

Der Preisträger:

Weitere Filme:

Splitter/Region oder Grenze

anlässlich des 150 jährigen Jubiläums der Schlacht bei den Düppeler Schanzen haben die Kurzfilmtage deutsche und dänische Filmemacher eingeladen, in der Grenzregion über die Geschichte um die kriegerischer Auseinandersetzung und ihre Folgen für die Region zu recherchieren. Dabei sind so viele spannende Ideen entstanden, dass in einem Folgeprojekt von der Kulturstiftung und der Filmförderung HSH Mittel bereitgestellt wurden, um die Ideen zu konkreten Filmkonzepten weiterzuentwickeln. Die Ergebnisse werden bei den Flensburger Kurzfilmtagen im Herbst 2016 präsentiert.

Depositum - Inspirationen aus dem Filmarchiv

Filmemacher wurden aufgerufen, historisches Filmmaterial von Bauarbeiten aus der Flensburger Fußgängerzone zu nutzen, um daraus neue Filme zu machen und sie für einen Wettbewerb im Rahmen der 10. Flensburger Kurzfilmtage einzureichen. Die Ergebnisse sind auf einer DVD zusammengefasst, die für 5 Euro im Projektbüro bestellt werden kann.