"Sein müssen... sein können... sein wollen"

Rolle Vorwärts für Große
Donnerstag, 17.11. 18 Uhr im 51 Stufen Kino

Was ist richtig, was ist falsch, und: gibt es das überhaupt? Wie gehe ich damit um, dass alles um mich anders wird oder: ist es das sowieso schon? – Vor dem Hintergrund dieser Fragen haben Studierende der Europa-Universität ein Programm aus internationalen Kurzfilmen für Jugendliche zusammengestellt, das wir im Juni Flensburger Schulklassen präsentiert haben.
Einige der Filme zeigen wir hier nochmal – für Jugendliche (ab 12) und Erwachsene, die auch gerade solche Fragen stellen. 

Eintritt: 7 Euro, erm. 5 Euro

Ticketinfo

Alles Übel dieser Welt
von Nicolai Zeitler und Marlene Bischof, 04:00 Min. Fiktion/Experimental, D 2021

Ein gestresster Mann auf einem überfüllten Gehweg. Alles zu eng. Zu laut. Ein Anrempeln löst das Kopfkino aus. Wie hätte er anders reagieren können? Was hätte er dem Fremden entgegnen sollen? Fantasien überschlagen sich und die innersten Dämonen treten hervor.

Nighttrain
von Jerry Carlsson, 14:34 Min. Fiktion, Schweden 2020

Der 18-jährige Oskar sitzt im Nachtzug und fährt nach einem Interview in Stockholm nach Hause in Älvsbyn. Als seine Blicke die des jungen Ahmad kreuzen, sieht er in seinen Augen zum ersten Mal das gleiche Verlangen, das auch er verspürt.

Ein Ozean
von Paul Scheufler, 18:50 Min. Doku, D 2021

Die Bilder kommen ohne Vorwarnung. Zuerst ein Kribbeln im Nacken, dann breitet sich das Zittern durch Markus‘ ganzen Körper aus. Der Missbrauch liegt über 45 Jahre zurück, aber erst jetzt kann Markus Worte fassen. Mit seinem Wohnmobil bleibt er immer in Bewegung, um bloß nicht zu lange ins Nachdenken zu kommen. Ein täglicher Überlebenskampf zwischen Vergangenheit und dem Blick zum Horizont des Ozeans.

16 Jahre
von Patrick Buhr, 03:40 Min. Experiment, D 2020

Plötzlich fühlte es sich richtig an, ein 16 Jahre altes Projekt abzubrechen.

Unerhört
von Emma Bading, 09:57 Min. Fiktion, D 2020

Jette wussste, dass der Tag irgendwann kommen wird. Und doch ist das 12-jährige Mädchen total überumpelt, als es an der Tür klingelt und draußen ein rot gekleidetets Wesen steht, das in die Wohnung kommen will.