Programmübersicht Kurzfilmtage 2017

19:30 Uhr

Feierliche Eröffnung der 17. Flensburger Kurzfilmtage

Programm:
19.00 Uhr Einlass, Imagine Bar
19.30 Uhr Eröffnung, Kino 51 Stufen

Kurze Grußworte
Dr. Oliver Grundei, Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes SH
Simone Lange, Oberbürgermeisterin, Stadt Flensburg
Prof. Dr. Thomas Severin, geschäftsführender Präsident der Hochschule Flensburg
Prof. Dr. Monika Eigmüller, Vizepräsidentin der Europa-Universität Flensburg

Kurze Filme
Any Exit von Irina Karelina, Animation, 2016, 2:29 min
Morsen von Jessyca R. Hauser und Simon Spitzer, Musikfilm, 2017, 6:03 min
Pink Cuts Pink von Alma W. Bär, Animationsfilm, 2016, 1:53 min
Die Lizenz von Nora Fingscheidt, Fiktion, 2017, 10:27 min

Anschließend Sektempfang der Europa-Universität und der Hochschule Flensburg in der Imagine Bar

Eintritt: 10 Euro, ermäßigt: 8 Euro
Eine Anmeldung ist erforderlich unter info@flensburger-kurzfilmtage.de

Ort: Kino 51 Stufen

Eintritt frei

21:30 Uhr

Hier geht es um Musik und Rhythmus mit erheblichen inhaltlichen Unterschieden. Denn sowohl die Animation abstrakter Formen als auch das Verputzen einer Hauswand, Gesangswettbewerbe, Schützenfeste oder Bootsfahrten in China können musikalische Komponenten haben. Und kaum erstaunlich ist es, dass vieles mit Musik nicht nur schöner, sondern auch interessanter wird.

 

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt: 4 Euro

Ort: Kino 51 Stufen

Max Hattler 04:33 min

Holger Mohaupt 05:20 min

Sylvie Hohlbaum 01:40 min

Filip Jacobson 21:00 min

Antonia Meile 19:04 min

Urte Alfs 14:00 min

Eintritt frei

18:00 Uhr

Noch nie war es einfach mit den Glaubensfragen. Höhere Mächte geben Halt und Religionen Identität, doch auch zweifeln, streiten oder wechseln gehören dazu. Oft hängen Vertrauen, Liebe, Hass und nicht selten auch das Weltgeschehen davon ab, wer welchen Gott anbetet. Das Thema bietet unendlich viele Geschichten und spannende Stoffe auch für kurze Filme.

 

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt: 4 Euro

Ort: Kino 51 Stufen

Michael Grudsky 22:00 min

Florian Schurz 13:26 min

Joshua Jádi 15:00 min

Diana Frankovic 11:23 min

Eintritt frei

19:45 Uhr

Versprochen, in diesen Heimatfilmen gibt es keine Dirndl und keine Lederhosen. Aber fetzige Blasmusik, sportliche Frauen, fiese Kuscheltiere und beeindruckende Landschaften von der Schweiz bis Kuba. Heimat hat immer etwas mit Wohlfühlen und Sicherheit zu tun, aber auch mit Eigenwilligkeit, Extremen und Sensationen.

 

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt: 4 Euro

Ort: Kino 51 Stufen

Frederic Hambalek 07:50 min

Corina Schwingruber Ilic Thomas Horat 13:07 min

Patrick Buhr 03:30 min

Eileen Hofer 15:00 min

Max Mörtl & Robert Löbel 02:30 min

Jessyca R. Hauser und Simon Spitzer 06:03 min

Suzanna Zawieja 15:00 min

Eintritt frei

20:00 Uhr

Im vorigen Jahr hat die Theaterwerkstatt Pilkentafel aus den Wettbewerbseinreichungen für die Flensburger Kurzfilmtage ein ganz eigenes Programm zusammengestellt und es auf ganz eigene Weise im eigenen Haus präsentiert.

Das hat den Zuschauern, den Filmemachern, den Machern der Pilkentafel und uns so gut gefallen, dass auch in diesem Jahr wieder drei lange Abende mit kurzen Filmen im Theater auf dem Programm stehen.

Bei der Auswahl der Kurzfilme hat sich die Pilkentafel von dem Motto ihres aktuellen Spielplans „Das Auge hört mit“ leiten lassen

Und so gibt es Filme zu sehen und Dinge zu hören und Fragen zu erörtern: Wie nehmen wir als Zuschauer den Film wahr? Wie nimmt der Filmemacher die Welt wahr und lässt uns an seiner Wahrnehmung teilhaben? Und wie nehmen wir dann wieder diesen Film wahr?

Dazu gibt es gemeinsame Pausen, mit Zeit zum Gespräch und Kleinigkeiten zu essen.

Eintritt: 15 Euro, ermäßigt: 10 Euro

für Studierende im Asta Büro von EUF und Hochschule: 7 Euro

Ort: Theaterwerkstatt Pilkentafel

Irma Blumstock 03:14 min

Marina Schnider 03:43 min

Philipp Reuver Kenny Rüdiger Vato Sikharulidze 05:52 min

Veronika Burger 06:28 min

Filip Jacobson 21:00 min

Holger Mohaupt 05:20 min

Robert Cambrinus 11:21 min

Nicolaas Schmidt 27:00 min

Hannes Rall 02:00 min

Angelika Herta 10:20 min

Jessyca R. Hauser und Simon Spitzer 06:03 min

Irina Karelina 02:29 min

Clara Winter & Miguel Ferráez 14:30 min

Katharina Woll 23:30 min

Karsten Wiesel 12:00 min

Eintritt frei

21:30 Uhr

Die Welt ist geteilt durch Jahrhunderte währender Ausbeutung und Unterdrückung. Auch lange nach dem Ende der Kolonialzeit gibt es globale Ungerechtigkeit, Rassismus, Vertreibung und Krieg. Was können Filme leisten, um das Wissen über die Ereignisse in der Welt zu vertiefen, Mechanismen zu hinterfragen, Bewusstsein zu schaffen und Haltungen zu finden? Fragen, die man sich anhand dieses Programms berechtigterweise stellen kann und die wir zudem in unserem Filmgespräch am Freitag um 18.00 Uhr diskutieren möchten.

 

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt: 4 Euro

Ort: Kino 51 Stufen


Bjørn Melhus 15:00 min

Clara Winter & Miguel Ferráez 14:30 min

Katja Benrath 24:00 min

Eintritt frei

18:00 Uhr

Die existenziellsten Krisen spielen sich nicht an der Börse und auch nicht im Wahllokal ab, sondern im Kopf eines Menschen, der sich fragt: Wer bin ich und was mache ich hier? Wie geht es weiter und wozu überhaupt das Ganze? Verblüffend allerdings, dass heutzutage Musikwissenschaftler und Google-Kameras sich gleichermaßen solche Fragen stellen.

 

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt: 4 Euro

Ort: Kino 51 Stufen

Alma W. Bär 01:53 min

Albert Meisl 25:24 min

TIM ELLRICH 12:30 min

Jan Soldat 19:58 min

Jadwiga Kowalska 05:45 min

Eintritt frei

18:00 Uhr

Im Filmgespräch geht es diesmal um die Filme aus dem Programm 'Geteilte Welt'. Es war auffällig während der Sichtung zu sehen, wie viele Filmemacher sich mit Flucht und deren Ursachen und Folgen auseinandersetzen. Darunter viele ungewöhnliche Einblicke, die verdeutlichen, dass zu dem Thema noch längst nicht alles gesagt ist. Die Perspektivenvielfalt ist unendlich. Einer der Bezüge, den wir hervorheben möchten, ist die Verknüpfung zwischen Kolonialgeschichte und der bis heute existierenden Ungleichheit auf der Welt. Auch weil in Flensburg anlässlich des 100 Jahre zurückliegenden Verkaufs der Dänischen Überseekolonie gerade viel darüber gesprochen wird. Was können Filme leisten, um das Wissen über die Zusammenhänge von kolonialer Vergangenheit und globaler Gegenwart zu vertiefen, stereotype Denk- und Wahrnehmungsmuster zu hinterfragen, Bewusstsein zu schaffen und Haltungen zu finden?

 

Eingeladen zum Gespräch sind Elisabeth Bohde, Autorin und Regisseurin von der Theaterwerkstatt Pilkentafel, Janntje Böhlke-Itzen, verantwortlich für die Auslandsbeziehungen der Hochschule Flensburg, Prof. Dr. Margot Brink, Romanistin von der Europa-Universität und Susanne Grigull, Leiterin des Schifffahrtsmuseums

Ort: Imagine Bar

Eintritt frei

19:45 Uhr

Selbstoptimierung vor allem der Oberfläche ist ein Thema unserer Zeit. Die Geburt, Hochzeit, Urlaub - alles muss perfekt aussehen, zumindest für die gerade angesagte Onlineplattform. Die meisten machen eifrig mit, anderen stehen die Haare zu Berge in Anbetracht der Radikalität, mit der sich die Mitmenschen dem Zeitgeist unterwerfen.

 

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt: 4 Euro

Ort: Kino 51 Stufen

David M. Lorenz 07:00 min

Sophie Linnenbaum 08:30 min

Brenda Lien 04:00 min

Nora Fingscheidt 10:27 min

Jannis Lenz 29:53 min

Eintritt frei

20:00 Uhr

Im vorigen Jahr hat die Theaterwerkstatt Pilkentafel aus den Wettbewerbseinreichungen für die Flensburger Kurzfilmtage ein ganz eigenes Programm zusammengestellt und es auf ganz eigene Weise im eigenen Haus präsentiert.

Das hat den Zuschauern, den Filmemachern, den Machern der Pilkentafel und uns so gut gefallen, dass auch in diesem Jahr wieder drei lange Abende mit kurzen Filmen im Theater auf dem Programm stehen.

Bei der Auswahl der Kurzfilme hat sich die Pilkentafel von dem Motto ihres aktuellen Spielplans „Das Auge hört mit“ leiten lassen

Und so gibt es Filme zu sehen und Dinge zu hören und Fragen zu erörtern: Wie nehmen wir als Zuschauer den Film wahr? Wie nimmt der Filmemacher die Welt wahr und lässt uns an seiner Wahrnehmung teilhaben? Und wie nehmen wir dann wieder diesen Film wahr?

Dazu gibt es gemeinsame Pausen, mit Zeit zum Gespräch und Kleinigkeiten zu essen.

Eintritt: 15 Euro, ermäßigt: 10 Euro

für Studierende im Asta Büro von EUF und Hochschule: 7 Euro

Ort: Theaterwerkstatt Pilkentafel

Irma Blumstock 03:14 min

Marina Schnider 03:43 min

Philipp Reuver Kenny Rüdiger Vato Sikharulidze 05:52 min

Veronika Burger 06:28 min

Filip Jacobson 21:00 min

Holger Mohaupt 05:20 min

Robert Cambrinus 11:21 min

Nicolaas Schmidt 27:00 min

Hannes Rall 02:00 min

Angelika Herta 10:20 min

Jessyca R. Hauser und Simon Spitzer 06:03 min

Irina Karelina 02:29 min

Clara Winter & Miguel Ferráez 14:30 min

Katharina Woll 23:30 min

Karsten Wiesel 12:00 min

Eintritt frei

21:30 Uhr

Filme über die Angst vor dem Ende der Zivilisation und dem Streben nach Sicherheit - Sicherheit der Mächtigen für ihre Macht, der Reichen für ihren Reichtum und der Armen zumindest für ihr Leben. Doch was, wenn es keine Sicherheit gibt und das Streben danach die Suchenden nur in einen Käfig zwängt?

 

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt: 4 Euro

Ort: Kino 51 Stufen

Kuesti Fraun 00:51 min

Gabriel Tempea 03:44 min

Mariola Brillowska 12:26 min

Olaf Held 05:50 min

Tarek Roehlinger 12:20 min

Christian Wittmoser 11:57 min

Josef Brandl 15:57 min

Eintritt frei

23:15 Uhr

Gefräßige Haie, sadistische Prinzessinnen, verblüffende Naturbeobachtungen

und schlaue Kinowerbung – auch hier bei uns im hohen

Norden entstehen immer mehr sehenswerte Kurzfilme. Mit diesem

Sonderprogramm möchten wir dieser spannenden Entwicklung ein

Forum geben, das Begegnungsmöglichkeiten für Filmschaffende

und Interessierte aus der Region bietet.

 

 

Eintritt: 3 Euro

Ort: Kino 51 Stufen

Karsten Hoop & Sarah Jungen 07:00 min

Nora Grunwald Mona Behfeld Kreske Lütgens 06:33 min

Jermaine Anyiam Matthis Ketelsen Ramon Krug 02:26 min

Jessica Dahlke 03:42 min

Philipp Hoy 14:00 min

Achim Kirsch 09:00 min

Eike Köhler 04:25 min

Philipp Lamp Thomas Meuel Tatjana Grüner 06:48 min

Markus Kophstahl Joel Bock Eike Köhler 02:57 min

Eintritt frei

23:30 Uhr

mit stereotyp niels im Kaffeehaus le Club und Soundtracks aus den unterschiedlichsten Filmen, bei denen kaum jemand die Beine stillhalten möchte.

Inspektor Clouseau trifft auf Tyler Durden;

Jeffrey Lebowski sitzt im Batmobile;

Barbarella, Stefan Derrick und Rocky Balboa sind die 3 Engel für Charlie;

Captain Future und Chewbacca begegnen den Men in Black;

Vincent Vega wundert sich über Bud Spencer und Terence Hill;

James Bond swingt vom car wash in die soul kitchen.

 

In Zusammenarbeit mit dem Kaffeehaus werden neben der abwechslungsreichen und reichhaltigen Getränkekarte zwei weitere Getränkespecials angeboten:

 

Der Cocktail Übersee-Kick und Grog;

vergünstigt kosten beide gegen Abgabe der Eintrittskarte einmalig 3€, sonst 4€.

Ort: Kaffeehaus le club Angelburger Str. 20 24937 Flensburg

Eintritt frei

11:00 Uhr

Die Filmwerkstatt Kiel der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein lädt alle Freunde der Filmkultur zu einem Frühstück ein. Das ist nicht nur lecker und eine gute Gelegenheit Gleichgesinnte zu treffen. In diesem Jahr dürfen wir die Präsentation von fünf Filmen ankündigen, die aus dem Projekt der Flensburger Kurzfilmtage „Region oder Grenze“ hervorgegangen sind und direkt im Anschluss im Kino zu sehen sein werden. Die Idee entstand vor vier Jahren anlässlich des Jubiläums der Schlacht um die Düppeler Schanzen. Und noch stärker als damals sind wir heute überzeugt, dass unsere Grenze eine gute Sache ist. Sie sieht gut aus, kostet im Vergleich zu anderen Grenzen nicht viel und sie bietet jede Menge Gesprächsstoff und tolle Geschichten. Daher hoffen wir sehr, dass wir nicht den Abschluss eines tollen Filmprojektes, sondern den Startschuss für viele weitere feiern können.

 

 

Anmeldung erforderlich unter info@flensburger-kurzfilmtage.de

Ort: Imagine Bar

Eintritt frei

13:30 Uhr

Wir sind besonders stolz auf dieses Programm, denn die fünf Filme sind entstanden durch unsere Einladung an Filmemacher, sich mit der besonderen Situation der Nachbarschaft von Deutschen und Dänen in der Grenzregion zu beschäftigen. Nach einer gemeinsamen Exkursion zur Grenze in Museen und Bibliotheken entstanden Ideen und ein reger Austausch untereinander. Vier Jahre sind vergangen und nun sind sehr unterschiedliche Filme das Ergebnis diese spannenden Prozesses, der in seinen verschiedenen Phasen unterstützt und gefördert wurde von

 

Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, Filmwerkstatt Kiel,

Landesregierung, Kulturstiftung SH, Interreg

 

Herzlichen Dank an alle Beteiligten.

Während des Filmfrühstückes am Sanstagvormittag werden wir mit einigen Verantwortlichen und anwesenden Filmemachern einführend über das Programm sprechen.

 

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt: 4 Euro

Ort: Kino 51 Stufen

Anne-Kristin Jahn 10:00 min

Gerd Roscher 10:00 min

Mette Gry Knudsen 16:30 min

Urte Alfs 14:00 min

Lene Markusen 05:06 min

Karsten Wiesel 12:00 min

Eintritt frei

16:00 Uhr

Best of Rolle Vorwärts 2017 -

"Durchdringend" und "Verbindend" hießen die Programme der Rolle Vorwärts, die sich im Frühjahr mehr als 1000 Flensburger Schülerinnen und Schüler ansahen. Die Kinder und Jugendlichen konnten abstimmen, welche Filme nun im Herbst noch einmal für Familien gezeigt werden. In diesem Programm zeigen wir die Lieblingsfilme der Besucher ab Klasse 5.

Zu ihrer Auswahl haben wir noch einen neuen Film aus den diesjährigen Einreichungen hinzugenommen. Nun könnt Ihr, liebe Rolle Vorwärts-Besucher, mitbestimmen,ob wir diesen Film in das Programm für Schulklassen 2018 aufnehmen.

Auch wenn die Programme nun nicht mehr "Durchdringend" und "Verbindend", heißen, sind sie es aber noch.

(FSK 6)

 

Eintritt: 3 Euro

Ort: Kino 51 Stufen

Alice Guimarães Mónica Santos 08:17 min

Simon Schnellmann 03:00 min

Charles Grenier 09:32 min

Alma W. Bär 01:53 min

Eva Becker 02:16 min

Florian Tscharf 14:28 min

Gerhard Funk 06:55 min

Eintritt frei

18:00 Uhr

Freundschaft und Vertrauen sind dieses Jahr die Themen in unserem Dänischen Programm. Dabei geht es um so vielfältige Themen wie Waffen in den falschen Händen, Regentropfen, Pflege im Alter, Teenagersorgen und Heavy Metal. Erneut kann dieses Program präsentiert werden in Kooperation mit dem Sydslesvigsk Foreningen (SSF), der das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro für den beliebtesten Film im Programm stiftet.

Das Publikum darf entscheiden, wer ihn bekommt.

 

Venskab og tillid er de overordnede temaer i årets danske program.

Våben i de falske hænder, regndråber, pleje i alderdommen, teenager-

sorger og Heavy Metal er emnerne for de udvalgte film, som

igen i år bliver præsenteret i samarbejde med Sydslesvigsk Forening

(SSF), som også stiller prisen på 1000 Euro for ”Bedste Danske Kortfilm”

til rådighed.

 

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt: 4 Euro

Ort: Kino 51 Stufen

Camilla Albrechtsen 04:45 min

Jesper Dalgaard 22:00 min

Karsten Hoop & Sarah Jungen 07:00 min

Uffe Mulvad 06:29 min

Zinnini Elkington 19:00 min

Eintritt frei

19:45 Uhr

Wer am Samstagabend nicht zu Hause bleiben will, um sich über zu wenige Staffeln der aktuellen Lieblingsserie auf Netflix zu ärgern, sollte ins 51-Stufen-Kino kommen, wo wir für tricky die besten Animationsfilme des letzten Jahres zusammengestellt haben. Von Herzschmerz, schwarzem Humor und Komödien bis zu, na klar, Blow Jobs und Erotik ist alles dabei.

In diesem Jahr wird zum ersten Mal ein Preis für den besten internationalen Animationsfilm vergeben. Dieser Preis wird gestiftet von Queisser Pharma.

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt: 4 Euro

Ort: Kino 51 Stufen

Daniel Greaves 01:55 min

Laura Nicolas 02:00 min

Job Joris & Marieke 20:54 min

Julien Grande 07:20 min


Rory Waudby-Tolley 09:00 min

Joost Lieuwma 00:24 min

Jan Saska 05:43 min

Eintritt frei

20:00 Uhr

Im vorigen Jahr hat die Theaterwerkstatt Pilkentafel aus den Wettbewerbseinreichungen für die Flensburger Kurzfilmtage ein ganz eigenes Programm zusammengestellt und es auf ganz eigene Weise im eigenen Haus präsentiert.

Das hat den Zuschauern, den Filmemachern, den Machern der Pilkentafel und uns so gut gefallen, dass auch in diesem Jahr wieder drei lange Abende mit kurzen Filmen im Theater auf dem Programm stehen.

Bei der Auswahl der Kurzfilme hat sich die Pilkentafel von dem Motto ihres aktuellen Spielplans „Das Auge hört mit“ leiten lassen

Und so gibt es Filme zu sehen und Dinge zu hören und Fragen zu erörtern: Wie nehmen wir als Zuschauer den Film wahr? Wie nimmt der Filmemacher die Welt wahr und lässt uns an seiner Wahrnehmung teilhaben? Und wie nehmen wir dann wieder diesen Film wahr?

Dazu gibt es gemeinsame Pausen, mit Zeit zum Gespräch und Kleinigkeiten zu essen.

Eintritt: 15 Euro, ermäßigt: 10 Euro

für Studierende im Asta Büro von EUF und Hochschule: 7 Euro

Ort: Theaterwerkstatt Pilkentafel

Irma Blumstock 03:14 min

Marina Schnider 03:43 min

Philipp Reuver Kenny Rüdiger Vato Sikharulidze 05:52 min

Veronika Burger 06:28 min

Filip Jacobson 21:00 min

Holger Mohaupt 05:20 min

Robert Cambrinus 11:21 min

Nicolaas Schmidt 27:00 min

Hannes Rall 02:00 min

Angelika Herta 10:20 min

Jessyca R. Hauser und Simon Spitzer 06:03 min

Irina Karelina 02:29 min

Clara Winter & Miguel Ferráez 14:30 min

Karsten Wiesel 12:00 min

Eintritt frei

21:30 Uhr

Feierliche Verleihung der Jurypreise in den Kategorien Fiktion, Non-Fiktion, Animation und Wagnis

und der Publikumspreise für den deutschsprachigen und dänischen Wettbewerb.

 

Eintritt frei.

Ort: Kino 51 Stufen

Eintritt frei

11:30 Uhr

1895 gilt als Beginn der Filmgeschichte, weil es in diesem Jahr die erste öffentliche Präsentation der neuartigen Apparatur der Brüder Lumière gab. Doch auch weit vor diesem Datum verzauberten bewegte und projizierte Bilder schon ein großes Publikum. Die sogenannte Vorgeschichte des Kinos ist reich an Wunderkisten und Gerätschaften. Die bedeutendste darunter ist die Laterna Magica.

 

Wir freuen uns, dass wir zusammen mit der Phänomenta und der Europa-Universität in ein anderes Zeitalter reisen können.

 

Lichte Höhen, gefährliche Abenteuer,

freundliche Menschen, unheimliche Wesen,

märchenhafte Figuren, dunkle Gestalten,

Zirkusstimmung pur.

 

Jörg Klinner und Birthe Kleiter entführen die Zuschauer in die Bilderwelten des 19. Jahrhunderts und präsentieren bewegte Bilder und Geschichten aus einer Zeit, in der es noch kein Fernsehen gab.

 

Im Mittelalter erfunden, lange geheim gehalten: Hier wird das Geheimnis der magischen Laterne gelüftet.

 

Eintritt: 3 Euro

 

Ort: Science Center Phänomenta

Eintritt frei

16:00 Uhr

In diesem Programm zeigen wir die Lieblingsfilme der jüngeren Kinder, die im Juni im Schulprogramm „Rolle Vorwärts“ zu Gast waren plus einen Film aus den Einreichungen in diesem Jahr. Ob der es in das Schulprogramm der Rolle Vorwärts 2018 schafft, dürft Ihr mitbestimmen.

Das Programm ist empfohlen für Kinder ab 5 Jahren (FSK 0)

Eintritt: 3 Euro

Ort: Kino 51 Stufen

Irina Karelina 02:29 min

Marina Schnider 03:43 min

Julia Schenk Philip Drenkhahn Julia Schenk und Philip Drenckhahn 00:48 min

Simon Schnellmann 03:00 min

Nathalie Álvarez Mesén 10:53 min

Gerhard Funk 06:55 min

Lukas Vorkauf 03:18 min

Eintritt frei

14:00 Uhr

Die besten Filme der 17. Flensburger Kurzfilmtage in einem Programm!

 

Ort: Kino 51 Stufen

Eintritt frei