Die Jury der 17. Flensburger Kurzfilmtage


Volker Kufahl

Geb. 1969 in Lüneburg. Studium der Politik- und Verwaltungswissenschaften in Konstanz und Leipzig. Besucht die „Schule des Sehens“ im Kommunalen Kino „Zebra“ in Konstanz von 1992-1998 und lernt dort ehren- und hauptamtlich das Kinogeschäft. 2001 bis 2013 Künstlerische Leitung und Geschäftsführung des Internationalen filmfestes Braunschweig. Gesellschafter und Geschäftsführer der Universum Kinobetriebs GmbH in Braunschweig seit 2008. Seit Ende 2013 Geschäftsführer der FILMLAND MV gGmbH und Künstlerischer Leiter des FILMKUNSTFESTES MV. Von 2004 bis 2014 Vorstandsmitglied des Film- und Medienbüros Niedersachsen, von 2006 bis 2013 Gutachter der FBW Wiesbaden, von 2011 bis 2014 Mitglied der Jury der kulturellen Filmförderung Hessen. Seit 2014 Mitglied des Kuratoriums des Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrums. Zahlreiche Jurytätigkeiten.

André Lampe

Jahrgang 1980, ist Wissenschaftler und Wissenschaftskommunikator, mit einer Leidenschaft für Mikroskope und andere bildgebende Verfahren. Ihm ist es ein Anliegen, die Begeisterung für die Wissenschaft zu schüren, er sucht dabei den Dialog und hört zu. Daher findet man ihn auch immer wieder bei ungewöhnlichen Formaten wie dem Guerilla-Projekt ploetzlichwissen.de, bei dem Wissenschaftler in Kneipen gehen um zu Experimentieren aber sich auch harten Fragen zu stellen und dem Fast Forward Science - Webvideo-Wettbewerb für die Wissenschaft.

Niko Wasmund

Der gebürtige Kieler ist Redakteur und arbeitet seit 12 Jahren in der Flensburger Hauptredaktion des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages (sh:z). Seinen Einstieg in den Journalismus fand der 47-Jährige einst über Berichte und Kritiken zu Kulturthemen, die Interessenschwerpunkte liegen auf Musik, Theater - und Film. Es gibt zwar traditionell keinen Fernseher im eigenen Haushalt, aber neben Internet und stetig wachsender DVD- und Video-Sammlung stillen regelmäßige Kinobesuche die stete Neugier auf Filme mit Anspruch und dem Mut zum Wagnis ein Stück abseits des Mainstreams. Die Flensburger Kurzfilmtage sind seit vielen Jahren als fester Termin in seinem Kalender eingetragen, umso mehr freut er sich über die besondere Ehre, dieses Mal in der Jury dabei sein zu dürfen.